Suche
  • Stefanie

Eigene Website – einfach, schnell und günstig

Aktualisiert: Aug 9

Du bist im Berufsfeld Psychotherapie tätig und möchstest sichtbar werden und mehr Patienten gewinnen? Dann musst Du im ersten ersten Schritt eine professionelle Website erstellen. Doch wo fängst Du an?


Einfache Homepage, einfache Website oder komplexe Website?


Prinzipiell unterscheiden wir zwischen drei Arten von Websites: Der einfachen Homepage, die einfache Website und die komplexe Website.


Die einfache Homepage besteht aus einer einzigen Seite. Alle Informationen über Dich als Heilpraktiker für Psychotherapie oder Coach sind auf dieser zu finden. Dazu kommen lediglich (meist unsichtbar gehaltene bzw. nicht im Hauptmenü zu sehen), Seiten der Pflichtinformationen wie das verpflichtende Impressum und die Datenschutzerklärung. Die einfache Homepage kann man als digitale Visitenkarte verstehen und eignet sich für Therapeuten und Coaches, die bereits bekannt sind und keine neue Patienten durch ihre neue Website gewinnen möchten. Wie Du eine Über-Mich-Seite struktuieren solltest, erfährst Du hier.


Die einfache Website umfasst die einfache Homepage mit dem Zusatz der Unterseiten, also weitere Seiten wie zum Beispiel Referenzen und Kundenstimmen, das konkrete Angebot, ein Blog und ein Kontaktformular. Die einfache Website eignet sich hervorragend für Menschen, die im psychotherapeutischen Bereich tätig sind und durch ihren Internetauftritt neue Patienten gewinnen möchten, aber auch sichtbarer werden möchten. Warum Du Referenzen unbedingt auf Deine Website bringen solltest, erkläre ich Dir in diesem Artikel.


Und zu guter letzt: Die komplexe Website. Das ist die Variante, mit der beispielsweise reine Online-Therapeuten arbeiten. Der Unterschied zur einfachen Website ist, dass die komplexe Website weitere Funktionen bietet, wie beispielsweise ein Forum, ein Mitgliederbereich, eine Kommentarfunktion, einen Onlineshop oder Mehrsprachigkeit. Planst Du verschiedene Pakete an Deine Patienten zu verkaufen, ist wohl die komplexe Website für Dich Mittel zur Wahl.


Wie erstelle ich einfach, schnell und professionell meine Website?


Prinzipiell unterscheiden wir die folgenden drei Methoden:


Erstens: Die Erstellung mit einem Baukastensystem, z.B. mit WIX.


Zweitens: Die Erstellung Deiner Website mit WordPress (oder einem anderen Content-Management-System)


Drittens: Die Website selbst zu programmieren.


Auf letztere Option werde ich hier nicht weiter eingehen, da sie sehr zeitaufwendig und komplex ist und sich nicht für Anfänger eignet.


Die Erstellung mit einem Baukastensystem ist mit Abstand die einfachste und eignet sich hervorragend für Heilpraktiker für Psychotherapeuten und Coaches. In kurzer Zeit wirst Du über eine attraktive Website verfügen, durch die sich Deine Sichtbarkeit erhöht und Dir neue Patienten bringt.


Der Vorteil vom Baukastensystems ist, dass Du keinerlei Programmierkenntnisse benötigst, zudem ist die Einarbeitungszeit sehr kurz und Du erhältst alles aus einer Hand.


Wenn Du allerdings selbstbestimmter in der Gestaltung Deiner Website sein möchtest, ist WordPress eine gute Lösung für Dich. WordPress ist eine kostenlose Open-Source-Software, mit der du Deine Website selbst erstellen kannst. Derzeit werden 33% aller Websites weltweit mit WordPress betrieben, wobei es sich um die größte Plattform weltweit handelt.


Wie bei einem Baukastensystem hast Du auch bei WordPress eine riesige Auswahl an verschiedenen Designvorlagen und sogenannten Plugins, mit deren Hilfe Du Deine Website mit vielen weiteren praktischen Funktionen erweitern kannst.


Der großte Vorteil von WordPress ist, dass Du über Deine Programmiercodes verfügst. Möchtest Du also Deine Website eines Tages „umziehen“, bist mit mit WordPress besser bedient als mit einem Baukaustensystem.


Der Nachteil von Wordpress ist, dass Du eine gewisse Zeit benötigst, das Programm zu verstehen und gut zu beherrschen, Du also eine gewisse Technikaffinität und Geduld mitbringen musst.


Mit dem Wix Website-Baukasten schnell und günstig eine Website für Heilpraktiker für Psychotherapie erstellen


Es gibt diverse Website-Baukasten-Anbieter, die sich für die Erstellung Deiner Website als Heilpraktiker für Psychotherapie oder Coach eignen. Einige sind in der Basis-Version kostenlos, wechselst Du zur Premium-Version (um die Seite mit Deiner persönlichen Domain zu verbinden), musst Du durchschnittlich mit etwas über 100 Euro im Jahr rechnen.


Ich persönlich empfehle Wix, da die Bedienung sehr intuitiv ist und Du Deine Website erstmal in Ruhe in der kostenloses Basis-Version erstellen kannst. Bist Du bereit, wählst Du die Premium-Version, suchst Dir Deinen Domain-Name aus und du bist online. Vorteilhaft ist auch, dass Du keine Software dowloaden musst und direkt im Browser auf unterschiedlichen Geräten arbeiten kannst.



Wir starten mit Wix:


Im ersten Schritt meldest Du Dich bei Wix an. Du wählst Neue Website erstellen aus und auf die Frage Welche Art von Website möchten Sie erstellen? empfehle ich Dir Unternehmen auswählen. Wix stellt Dir zwei Möglichkeiten zur Auswahl:



Entscheidest Du Dich für die Seite, gelangst Du im nächsten Schritt zu dieser Auswahl:



Bei Unternehmen empfehle ich Dir den Bereich Beratung & Coaching auszuwählen. Und schon bist Du in der Vorlage und kannst mit der Erstellung Deiner Website starten.



Änderungen nimmst Du vor, indem Du auf die linke Menüzeile gehst. Intuitiv kannst Du jetzt Schritt für Schritt Deine Website erstellen.



Domain-Name - Dein eigener Name oder ein Kunstwort?


Das ist eine schwierige Entscheidung, die sich alle Heilpraktiker für Psychotherapie und Coaches zu Beginn Ihrer Tätigkeit stellen müssen.


Prinzipiell gilt: Je kürzer und einfacher der Name, desto besser. Auch wichtig: Versuche Umlaute und ein scharfes s (ß) zu vermeiden, denn das wirkt unruhig in Deiner URL.


Deinen eigenen Namen als Domain-Name zu verwenden, macht als Heilpraktiker für Psychotherapie oder Coach durchaus Sinn. Der Experte für die Leistung, die Du auf Deiner Website anbietest, bist nämlich Du. Von Vorteil ist auch, dass Du Dich mit Deinem Namen nicht thematisch einschränkst und Deine Person als Marke in den Vordergrund rückt. Bietest Du beispielsweise heute Verhaltenstherapie an und ergänzt diese Therapieform zu einem späteren Zeitpunkt mit Hypnose, ist es vorteilhafter Deine Praxis www.maximiliane-mustermann.de zu nennen als www.verhaltenstherapie-meinestadt.de. (diese Webseiten sind frei erfunden).


Planst Du zu wachsen und eines Tages Mitarbeiter einzustellen, macht es durchaus Sinn NICHT Deinen Namen als Domain-Name für Deine Website zu wählen. Ein anderer Grund, der gegen die Verwendung Deines Namens spricht wäre, wenn Du planst Deine Domain irgendwann einmal zu verkaufen.

Das Wichtigste zum Schluss:

  • Deine Website muss auf allen Endgeräten lesbar sein, sonst verlierst Du viele potentielle Interessenten. Checke unbedingt die Lesbarkeit auf den verschiedenen Smartphone-Betriebssystemen und Tablets neben den gängigen Notebooks. Denke daran, ALLE Seiten zu optimieren, nicht nur die Startseite.

  • Prüfe Deine Ladezeit! Lange Ladezeiten verkraulen potentielle Patienten, denn Zeit ist kostbar.

  • Setze Zeichen zu Deinen gewünschten Call to action. Was ich damit meine: Weise Deine Zielgruppe mehrmals auf die einfache Kontaktaufnahme hin.

  • Nutze anschauliche Bilder auf Deiner Website. Das entspannt beim Lesen eines langen Textes und Dein Leser verliert nicht die Geduld.

  • Setze auf wenige Menüpunkte. Hast Du viel zu untergliedern, kannst Du diese in Unterpunkte packen und das Menü so schlank halten.

Du bist bereit Dein Marketing zu professionalisieren? Prima, es gibt noch freie Plätze in meinem Marketing-Mentoring Programm für psychotherapeutische Heilberufe.


#psychotherapie #homepage #website #heilpraktiker

28 Ansichten

Copyright © 2020 Bradford Goerss                                                                     E-Mail                                                                                        Impressum           Datenschutz